Donnerstag, 29. Juli 2010

KLAUS KOMMT!!! Woher ich das weiß? Zum einen deshalb weil's ausgemacht war, das wir sie heute am Trondheimer Flughafen abholen und zum anderen ist Andy fast nicht mehr zu halten. Über den ganzen Tag hinweg hat er teilweise sehr unkontrollierte Meldungen geschoben. Eine war zum Beispiel: "I gang jetzt ga Duscha!!!" Und das obwohl er gut 10 Stunden davor eh schon duschen war! Ein anderer Hinweis war seine Kleiderauswahl am heutigen Tag. Ihr werdet es nicht glauben, der Andy hat ein blaues Hemd angezogen, dazu eine neu gekaufte graue Mamuthose die echt was her machte. Und dem nicht genug, er hat sogar auf sein Stirnband verzichtet!!!

Ansonsten war der Tag ganz schön windig. Beim Zelt (...zukünftig werde ich das Zelt als "Klausi+Andy Nest" bezeichnen) hat's uns die Stangen ziemlich verbogen. Ging nochmal gut hoffentlich steht das Nest noch. Zu tun war heute ansonsten nichts, wir sind also nur rumgelegen und haben gelesen. Das allein wäre ja super, aber die ständige Priese vom Fjord her war echt nervig. Zum Glück hat es gegen den Abend aufgehört zu blasen. Dafür hat es angefangen zu regenen. Auch egal, weil Klaus kommt ja heute...

Da wir es im Klausi+Andy Nest und im Auto fast nicht mehr ausgehalten haben, sind wir schon um 20:00 Uhr richtig Trondheim und haben dort noch kurz einen Stadtbummel gemacht. Erst um 23:00 Uhr wäre der Klaus am Flughafen abzuholen gewesen. Das haben wir jetzt grad auch noch erledigt und sind auf dem Weg zum Campingplatz. Abenteuer hat es bei Klaus auch schon gegeben. Der Umstieg in Kopenhagen nach Trondheim wurde offensichtlich Wetterbedingt zu einem 100m-Sprint durch den Kopenhagener Flughafen, damit dort eben der richtige Flug noch erreicht wurde. Dem nicht genug. In Trondheim angekommen war's dann so, dass ihr Gepäck nicht angekommen ist. Liegt wohl daran das nur ein von beiden Gepäckstücken Räder dran hatte. Der 100m-Sprint viel also für die beiden Gepäckstücke aus und die erreichten halt den Anschlußflug nicht. Da kommt mir gerade die Idee von Raketenbetriebenen Gepäckstücken. Heutzutage könnte man doch noch ein GPS-Sender einbauen und die direkt von Zuhause aus an den Zielort "schießen"... müsste doch gehen, oder?

Soweit so gut, schöne Grüße vom Klaus, Andy und Markus